Das Modell der Kongruenten Beziehungspflege nach Rüdiger Bauer bietet eine Möglichkeit in der professionellen Bezugsbetreuung, einander auf Augenhöhe zu begegnen, in dem Gemeinsamkeiten gefunden werden.
So kann strukturiert, beschreibend, planend und organisierend Beziehungsarbeit, die selbstverständlich Biografie orientiert ist, im Betreuten Wohnen Kabelwerk gestaltet werden. Auch Probleme, die sich aus der Beziehungsarbeit ergeben (haben) können geklärt oder sogar gelöst werden.
 
In persönlichen Gesprächen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern werden positive und negative Lebensereignisse erhoben und diese Bedeutungen in den Betreuungsplanungen berücksichtigt. Positive Lebensereignisse verstärken die Zellaktivitäten im limbischen System des Gehirns. Dieser Vorgang verstärkt das Vertrauen zu den Betreuungspersonen. Die Folgen sind ein gestärktes Immunsystem und eine Steigerung des persönlichen Wohlbefindens.
 
Die Zertifizierung fand in der Zeit von 25. – 27. Mai 2016 durch Herrn Rüdiger Bauer statt.